Schriftgröße wählen:

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin im Rathaus

Nora Rudolf
Berliner Str. 3
27389 Lauenbrück
Telefon: 04267 / 9300-17
E-Mail: rudolf(at)sgfintel.de

audit beruf-und-familie

Kindertagesstätten

Die Samtgemeinde Fintel verfügt über fünf Kindertageseinrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Neben den üblichen Kindergartengruppen werden von einigen Kindergärten zusätzlich Integrationsgruppen und Krippen angeboten, in denen auch Kinder unter drei Jahren betreut werden können. Damit haben wir das Betreuungsangebot für unsere kleinsten Mitbürger auf eine breite Basis gestellt, die es den Kindern ermöglicht, sich in Ergänzung zur elterlichen Erziehung individuell zu selbständigen Persönlichkeiten zu entwickeln. Klicken Sie einfach auf die nachfolgenden Kindertagesstätten, um mehr über die pädagogische Arbeit, besondere Aktionen, Betreuungszeiten und weitere Informationen der einzelnen Einrichtungen zu erfahren.

Möchten Sie Ihr Kind in einer unserer Kindertagesstätten anmelden, so können Sie dazu die anliegenden PDF-Vordrucke verwenden. Für Fragen steht Ihnen unsere Mitarbeiterin Frau Rudolf (Tel. 04267 / 9300-17) gern zur Verfügung. 

Kindertagesstätten in Fintel              (Download Aufnahmeantrag)

Kindertagesstätten in Helvesiek       (Download Aufnahmeantrag)

Kindertagesstätten in Lauenbrück   (Download Aufnahmeantrag)

Kindertagesstätten in Stemmen       (Download Aufnahmeantrag)

Kindertagesstätten in Vahlde           (Download Aufnahmeantrag)

 

 Ab dem 01.08.2017 findet eine neue Satzung über den Betrieb und die Benutzung der Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Fintel Anwendung.   

Änderungen der Betreuungszeiten können mit diesem Formular (Download) beantragt werden.

Weitere Krippenplätze in Fintel und Vahlde

Nachdem der Krippenneubau in Lauenbrück zum 01.08.2016 fertiggestellt wurde, beschloss der Samtgemeindeausschuss die Einrichtung weiterer 15 Krippenplätze in Fintel und  weiterer 7 für Vahlde. Die Gemeinden werden als Eigentümer der Gebäude die notwendigen baulichen Maßnahmen umsetzen. Die Planungen haben bereits begonnen. Die zusätzlichen Krippenplätze sollen spätestens per 01.01.2018 zur Verfügung stehen.